Wie lange noch?

IMG_4465cJetzt bin ich wieder retour in Europa und als ersten Ort habe ich mir ganz bewusst Berlin ausgesucht. Denn Berlin ist mir bekannt, vertraut, dennoch nicht (m)ein Zuhause, die Stadt ist groß, offen, tolerant und aufgeschlossen. Hier falle ich nicht auf und kann ganz anonym die graue Maus sein. Auch neu: ich verstehe alle Leute wieder, bekomme ihr endloses Geplapper mit. Und was ich höre sind Sorgen die sie selbst gewählt haben: stressige Meetings, wichtige Unterlagen, Wahl des Studiums, Probleme in der Beziehung. Alles virtuell und doch real. Noch erkenne ich all dies als Illusion. Wie lange noch?

Share

Serendipity, die Kunst zu leben

Man meint man weiß was man tut. Eigentlich waren die Taschen für die Weiterreise schon gepackt. Aber dann blieb ich über einen Monat länger in Punta Arenas als geplant. Serendipity, die Kunstfertigkeit unerwartete Ereignisse als Möglichkeit zu betrachten, nicht als Widrigkeit. Und so kam es, dass ich aus einem kalten Flecken Erde eine Geschichte formte. Ich lernte Luisa kennen und sie erinnerte mich an die traurige Seite dessen, was man in unseren Schulen als Abenteurerromantik und Zeitalter des Entdeckens glorifiziert. Auf Seiten der Entdeckten liest sich diese Geschichte aber dann schon gar nicht mehr so romantisch. Weiterlesen

Share

Zwei Jahre – Aussicht und Einsicht

Kerbholz

Kerbholz

Schon vor einem Jahr war ich mir nicht so sicher wann genau ich von Graz aufgebrochen bin, aber ich entschied mich dafür, dass es der 26. Februar war. Nachdem sich dieser nun ein weiteres Mal jährt, dachte ich an einen kleinen Jubiläumseintrag. Zwei Jahre also, oder 730 Tage. So lange kreise ich schon um die blaue Murmel, während diese zwei Sonnenumläufe hinter sich hat. Bedeutet mir diese Zahl etwas? Nein, das tut sie nicht, der Weg war und ist das Ziel und ich bin sehr froh, dass ich noch ein Stück davon vor mir habe. Ein Jahr wollte ich weg bleiben, einen Zyklus aussetzen, einen Jahreskreis fern von Heimat und Vertauten und Vertrautem verbringen. Ich bin froh, dass es mehr wurde. Weiterlesen

Share