15 Gedanken zu „Kontakt

  1. Ingo, wie geht es? hast dich schon häuslich niedergelassen, so lange wie du schon in Kopenhagen bist? oder bist eh schon in amerika und hast nur die hp nicht aktualisiert?

    pass auf dich auf
    lg claus

    • Haha, nein, ich bin schon weitergezogen, hatte bisher nur leider keine Gelegenheit die HP zu aktualisieren. Werde ich aber prompt erledigen. Im Moment bin ich in Schweden, in Haddebo, und geniesse das Leben in vollen Zuegen. Wir stehen hier mit der Sonne auf und gehen mit ihr schlafen, dazwischen wird im Freien gearbeitet und bei Kerzenschein schluepfe ich in mein Bett. Es braucht so wenig um gluecklich zu sein… :)

  2. Hallo Ingo,
    vielen Dank für deine Postkarte. Wir haben uns sehr darüber gefreut.
    Wirklich beeindruckend was du alles erlebst.
    Ich wünsche dir noch alles Gute für deinen weiteren Reiseverlauf.
    Liebe Grüße
    Martina

  3. Lieber Ingo!
    Irgendwie ist mein Kommentar wieder weg, vielleicht hast auch du ihn gelöscht, keine Ahnung, jedenfalls interessiert mich sehr wies dir gerade so geht!! Bist laut oben ja gerade in Shimla, genieße deine Zeit dort Mann.
    Und der Plan steht noch mit der Insel??
    Rishimuk hat mich sehr verändert, ich denke oft an unsere gemeinsame („Susi-„) Zeit zurück und wies dir wohl geht! Mann mann, ich freu mich sehr für dich, dass du unterwegs bist, wär ich jetzt auch gern noch, bei mir heißts aber mal hackln. Hab in Graz jetzt was mit Jugendlichen zu tun, dass passt denk ich ganz gut.
    Also wär Megamäßig cool mal was von dir zu hören,
    wir alle sind sehr gespannt wies dir geht und wasd so treibst.
    Auf die Freundschaft,
    DonSimon (und Magda und Christoph natürlich)

    • Hi, also wenn ich deinen Kommentar gelöscht haben soll, dann war es keine Absicht! Shimla ist auch schon wieder eine Zeit vorüber, zum Glück, denn dort hat mich eine Lebensmittelvergiftung niedergestreckt, kann ich ganz allgemein nicht empfehlen ;-) Danach ging es nach Manali weiter, sehr schön, dann eine anstrengende Tour über den Himalaya nach Leh (Fotos und Bericht folgen). Dort knüppelte mich Lebensmittelvergiftung Nummero 2 nieder, ein bisschen konnte ich mir in einer Woche dann aber doch ansehen. Heute bin ich mit dem Flieger über das Dach der Welt nach Delhi geflogen, in ein paar Stunden geht es dann weiter nach Dharamsala. Das war es mal von meiner Seite.
      Ja, Hampi ist ein Katalysator, schön zu lesen, dass es mehrere so empfinden. Von Susi habe ich gehört, dass sie den Hof „wie nur was“ umgräbt und angeblich hat sie Ganesh attackiert – den Größenwahn hat sie dann wohl von mir! :-D
      Ich wünsche dir alles Gute mit den „Kids“ und sende dir und dem Rest der Bande die liebsten Grüße aus Indien!

  4. hi du!

    ich hab von dir erfahren weil ein bekannter von dir einen post von mir gesehen hat in dem ich all meinen stuff verkaufe und ich angedeutet habe was ähnliches wie du zu machen. nicht im sinn von reisen, aber im sinn von alles hinter sich lassen und einfach geradeaus wandern. danke für dich. ich hoffe ich schaffe es ähnlich wie du mit mir ins reine zu kommen. ich wünsche dir auf deinen wegen alles gute.

    • Hallo Manuel, danke für deine Zeilen und ich kann dir nur sagen, dass ich nun seit über 1,5 Jahre reise und von meinem alten Leben nichts vermisse. Alles was in meinen Rucksack passt ist mir genug. Wahnsinn eigentlich, was man in seinem Leben so alles anhäuft und glaubt, dass man es braucht. Auch auf der nicht materiellen Ebene vermisse ich nicht viel von meinem „alten“ Leben. Zusammenfassend kann ich dir nur raten, diesen „Befreiungsschlag“ zu wagen, du kannst dabei nur gewinnen. Mich plagten vor meinem Schritt manchmal gewaltige Zweifel, aber nachdem ich mein „Projekt“ durchgezogen habe, blieben keine mehr übrig. Ins System eingliedern kannst du dich jederzeit später wieder, das läuft dir nicht davon. Alles Gute auf deinen Wegen!

      Ingo

  5. Hi Ingo, Oh Mann… deine Geschichte, die Verwandlung ist IDENT mit meiner :) ….mir war gerade so, als würde ich den Beginn meiner Reise vor ca. 1 1/2 Jahren lesen. Du hast Reaktionen von Freunden beschrieben, das ganze Thema mit dem Besitz und das überraschenderweise nicht vorhandene Gefühl von Traurigkeit, all das nicht mehr zu haben und und und, ich habs gerade gar nicht glauben können. Übrigens, wir kenne uns nicht…Claudia Stummer (meine Kindergartenfreundin) hat mir heut beim skypen von dir erzählt und gesagt, dass du gerade auf Hawaii bist und ich ja in ca. 3 Wochen wieder von Australien nach Kauai zurückkehre und es vielleicht interessant wäre wenn ich dich mal kontaktiere, weil sie da „gewisse“ Ähnlichkeiten sieht. Ja und so bin ich nun auf deinen Blog gelandet und bin sehr angenehm überrascht. See you maybe :) Angi

    • Hallo Angela, immer wieder schön wenn man feststellt, dass man nicht alleine „draußen im Orbit kreist“. ;-) Würde mich über einen Gedankenaustausch sehr freuen, werde dir eine E-Mail senden.Alles Liebe, Ingo

  6. Pingback: Das Ende der Wende | Hello World

Schreibe einen Kommentar